SEO: Basismaßnahmen

In diesem Beitrag möchte ich die grundlegenden Methoden und wichtige Elemente einer Website für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) vorstellen. Oft reichen schon ein paar Anpassungen aus um ein wesentlich besseres Ergebnis in den großen Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo zu erreichen.

SEO geht dabei stark mit der Verbesserung der Benutzererfahrung und barrierefreiem Webdesign einher. Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Sie die Website für Menschen (z.B. Ihre Kunden) und nicht für Suchmaschinen gestalten. SEO ist lediglich eine unterstützende Maßnahme um Menschen auf Ihre Website zu führen.

Für die vorgestellten SEO-Techniken beziehe ich mich im folgenden auf die fiktive Gebäudereinigung „ABC GmbH“ um ein paar anschauliche Beispiele geben zu können.

1. Form

1.1 Der Titel der Website

Der Titel einer Website wird über den HTML-Tag „title“ festgelegt. Er befindet sich im Kopf <head> der Website. Da er das erste ist, was dem Nutzer bei einer Suchanfrage ins Auge springt, sollte er mit besonderer Sorgfalt gewählt werden und aussagekräftig sein. Die Länge des Seitentitels sollte ca. 50-60 Zeichen betragen. Im Titel der Startseite sollten die wichtigsten Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens vorkommen.

Der Titel <title>Herzlich willkommen auf unserer neuen Website</title> ist bestenfalls ungeeignet und besitzt keine Aussage über den Inhalt. Aber unter  <title>ABC GmbH Chemnitz, Gebäudereinigung und Hausreinigung</title> kann sich der Benutzer der Website etwas vorstellen und die Suchmaschine wird die Firma „ABC Gebäudereinigung“ mit den Schlüsselworten „Chemnitz“ und „Hausreinigung“ verbinden. In den meisten Content-Management-Systemen gibt es eine Textfeld zum Ändern des Titels ohne Programmierkenntnisse.

1.2 Die Meta-Description

Wie auch der Titel, befindet sich die Meta-Description im Kopfbereich (<head>) der Website. Sie enthält die Inhaltsbeschreibung der Website, wie sie in einer Suchmaschine angezeigt werden soll. Es empfiehlt sich, für jede Unterseite der Webpräsenz eine eigene Meta-Description anzulegen. Der Inhalt der Seite sollte in kurzen Sätzen (135-160 Zeichen) unter Nennung wichtiger Schlüsselworte beschrieben werden. Das Format sieht dabei aus wie folgt:
<meta name="description" content="Hier steht die Beschreibung der Website">. In den meisten Content-Management-Systemen gibt es ein Textfeld zum Ändern der Meta-Description ohne Programmierkenntnisse.

Wird keine Meta-Description gesetzt, versucht die Suchmaschine selbst eine Beschreibung zu generieren. Das kann sich schlecht auf die SEO auswirken. Hier zwei Beispiele für schlechte Resultate durch fehlende Meta-Description:

SEO-Fehler: fehlende Meta-Description

Fehlende Meta-Description, ungünstige SEO

Eine gute Meta-Beschreibung für die fiktive ABC-GmbH wäre z.B.:

ABC GmbH, ihr Spezialist für Glasreinigung, Gebäudereinigung, Büroreinigung, Hausmeisterservice, Entrümpelung und Treppenhausreinigung in Chemnitz

1.3 Meta-Keywords (Schlüsselwörter)

Viele unseriöse oder unwissende Agenturen bezeichnen es schon als SEO, wenn sie die Website der Kunden mit Meta-Keywords vollstopfen. Erreicht wird dabei eigentlich genau das Gegenteil. Suchmaschinen stehen im Verdacht Websites mit zu vielen Keywords abzustrafen. Das kommt daher, dass diese Schlüsselwörter Anfang bis Mitte der 2000er Jahre häufig von Spammern missbraucht wurden. Daher haben sie quasi keine Gewichtung mehr für die SEO. Die maximale Anzahl an Meta-Keywords sollte sich an der Länge des geschriebenen Textes orientieren und sie sollten nur Wörter enthalten die auch im Text der Website vorkommen. Eine Verwendung von mehr als 20 Schlüsselwörtern ist nicht ratsam.

Wie der Titel und die Meta-Description finden sich die Keywords im Kopf der Seite und werden durch Kommas getrennt im Format <meta name="keywords" content="schlüsselwort, schlüsselwort2" /> notiert. Es empfiehlt sich eine Kleinschreibung der Keywords in Einzahl. Die zusätzliche Nennung von „schlüsselwörter“ im obigen Beispiel ist nicht notwendig.

2. Inhalt

Suchmaschinen lieben Inhalt, da sie in erster Linie Informationen vermitteln wollen. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen so gut Sie können, erklären Sie ihre Produkte in kurzen, leicht verständlichen Sätzen. Zeigen Sie, dass sie über Fachwissen verfügen und lassen Sie das Internet daran teilhaben.

Hochwertiger, einzigartiger Inhalt ist das A und O für eine gute Website, und der Schlüssel zu erfolgreicher SEO.

2.1 Struktur des Inhaltes

Achten Sie auf eine konsistente Textstruktur und nutzen Sie ausschließlich die für die Strukturierung geeigneten HTML Elemente.

Häufige Fehler und Probleme in der Strukturierung von Inhalten:

  • Überschriften:
    1. manuelle Formatierung statt Nutzung der Formatvorlagen (HTML Tags <h1>-<h6>)
    2. mangelhafte Struktur der Überschriften (z.B. fehlende <h2> Elemente)
  • Listen: Neue Zeile, gefolgt von Bindestich oder Zahl statt Nutzung einer Listenfunktion
  • Bilder:
    1. Einfügen ohne Titel
    2. Einfügen ohne Alternativ-Attribute (die Bildbeschreibung ist wichtig, da Suchmaschinen gerade erst lernen, den Inhalt eines Bildes zu deuten)
  • Hyperlinks: Einfügen ohne Titel-Attribut (Hier können noch dezent Keywords platziert werden)
2.2 Keyword-Dichte

Verlieren Sie beim Verfassen von Beiträgen nicht ihr Schlüsselwörter aus den Augen, aber übertreiben Sie es nicht. Die optimale Keyword-Dichte (Density) liegt bei 0,5-2,5%. In einem Text über Suchmaschinenoptimierung sollte das Keyword SEO deswegen 0,5-2,5 Mal pro 100 Wörter auftauchen.

Oft wird eine Keyword-Dichte von 3-4% empfohlen. Dies betrifft aber die gesamte (!) Seite inklusive Links und sonstiger Beiträge. In natürlich geschriebenen Texten und wissentschaftlichen Arbeiten liegt die Density deutlich unter 4%. Beiträge mit zu vielen Schlüsselwörtern wirken unnatürlich und vermitteln den Eindruck von geringem Fachwissen. Deswegen werden Beiträge mit zu hoher Keyworddichte meist abgewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.